Du tust es nicht...

(Fortsetzung zu Artikel Tue es (einfach))

 

...und schon gar nicht einfach? "Fuck it!" Ja ich habe das Buch vor Kurzem gelesen. Es ist sicherlich nicht mein Lieblingsbuch, aber das schlechteste ist es bei weitem auch nicht.

 

Es hat schon einen gewissen Charm, "Fuck it" zu sagen, bevor ich mich quäle, mit Gedankenkreise, ich sollte, ich müsste, es wäre, ...

 

Manchmal ist einfach eine Idee, ein Wunsch noch nicht reif. Manchmal denkst Du, Du wünscht Dir was, aber ganz tief drinnen, weißt Du bereits, dass das nicht so ist. Manchmal ist Dein Wunsch (noch) nicht groß genug, oder aber auch der Druck.

 

Es ist in Ordnung nicht zu tun! Es ist in Ordnung Sachen aufzuschieben!

 

Ich habe das Gefühl, dass wir in unserer Leistungs- und Konsumgesellschaft schön langsam den Blick dafür verlieren, was es bedeutet einfach nichts zu tun. Zu sitzen und in die Gegend zu schauen, Ruhe aufkommen zu lassen, ohne irgendwelche banalen Ablenkungen, ohne den innerlichen "Erledigungszwang", ohne irgendetwas zu (er-)schaffen. Wertvoll auch ohne Ergebnisse zu sein. Aber das ist wohl schon wieder ein neues Thema ;-)

 

Also wenn Du was tun magst und tust es dennoch nicht, dann ist es in Ordnung. Mache Dir deswegen kein schlechtes Gewissen, zweifle nicht an Dir! Immerhin scheinst Du das Leben bisher recht gut gemeistert zu haben (warum ich das weiß, naja Du lebst ja noch ;-) ).

 

Tue es (einfach) oder eben nicht, egal was, aber quäle Dich nicht!

 

Und versuche auch andere nicht zu quälen ;-) Es ist mitunter nervend, wenn man das gefühlte 100-ste Mal hört, was eine/r machen will und es aber nicht tut. Umgekehrt ist es genauso nervend, wenn man wiederholend gefragt wird: Wolltest Du nicht...?"

 

Kann das Leben nicht einfach sein?

 

(13.02.2015)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0