Brief an Dich

Für mich ist es schwierig, ein Tagebuch oder ein Blog zu führen. Ich habe schon öfter einmal damit gestartet, hatte allerdings nicht die Ausdauer dies weiter zu führen. Eine gute Alternative, mit weniger Aufwand, möchte ich Dir heute vorstellen.

 

Schreibe Dir einen Brief, den Du Dir in einem Jahr zustellen lässt (durch eine/n zuverlässige/n FreundIn), oder setze Dir einen Kalendereintrag, um Dich daran zu erinnern (auch wo er "liegt" ;-) ). Erzähle Dir von dem was Dich gerade bewegt, Deine Situation, Gefühle, Ziele, Sichtweisen... . Stelle Dir ggf. Fragen, ob Du das noch immer so siehst, oder ob Du Deine Ziele schon erreicht hast.

 

Ich habe dies gemacht und es war toll. Ich konnte mich nach dem Jahr überhaupt nicht mehr daran erinnern. Ich habe den Brief mit der Hand geschrieben (denke, das war eine besondere Qualität) und war total überrascht, als ich ihn zugesandt bekam und was mich damals bewegt hat. Einige Themen waren noch immer aktuell, andere waren nicht mehr so, oder gar nicht mehr wichtig.

 

Den Brief habe ich mir aufgehoben und werde ihn mir sicher wieder einmal durchlesen. Er ist eine schöne Erinnerung, die ich nicht missen will.

 

Was würde in Deinem Brief stehen?

 

(23.07.2013)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0