Aufschrei!

"Seine Antworten auf ihre Fragen sind meist schlicht und zeugen von einer fortgeschrittenen Vertrotteltheit." (Harald Welzer)



Wachstums- und Wirtschaftssystem


Zu glauben, dass diese Weltwirtschaftskrise durch mehr Wachstum oder mehr Verlass auf den (unregulierten) Markt zu überwinden wäre gleicht einer Hand, die sich auf einer Herdplatte verbrennt und glaubt durch vermehrtes und stärkeres Drücken der Schmerz aufhört.

 

Das kapitalistische Wachstums- und Wirtschaftssystem ist doch mittlerweile jenseits von Gut und Böse. Wir nehmen teil an einem Pyramidenspiel. Es wird uns vorgegaukelt, dass wir damit reich an Glück werden. Aber eigentlich wandert nur Geld von unten nach oben. Und jene am Fuße der Pyramide stehen dumm da.

 

Weder Reichtum noch Glück und nicht mal mehr ein süßer Traum davon ist fassbar. Dieser süße Traum hat sich doch schon längst verflüchtigt und ist mittlerweile zum Alptraum geworden.



Wahnsinn und Werteverfall


Ökonomischer und ökologischer Wahnsinn sowie Werteverfall prägen doch unsere Konsumgesellschaft. Alles auf Kosten unzähliger Menschen in unterschiedlichen Ländern sowie zukünftiger Generationen. Aber was macht das schon - nur nicht genau hinsehen. Verdrängen wir doch das sicht- und spürbare. Lassen wir uns lieber weiter berieseln von intellektuell unterirdischen Unterhaltungsmöglichkeiten.

 

Manchmal schreit unser Gewissen weiter, so laut, dass es trotz der allgemeinen Konsumberieselung nicht zu überhören ist. Die Konsequenz? Wir setzen Alibihandlungen. Spenden ein paar Euro oder altes Gewand. Legen eine Decke des Schweigens darüber. In erster Linie damit unser Gewissen in Watte gelegt wird und wir so fortfahren können wie bisher.

 

Wir entziehen mit unserem Lebensstil anderen die Grundlage für ein erfülltes Leben, beuten sie aus. Als Entschädigung schicken wir den "Abfall" zurück und reden uns ein damit Gutes getan zu haben. Aber eigentlich halten wir dadurch den Kreislauf an Ausbeutung und Abhängigkeit weiterhin aufrecht.

 


Und was macht die Politik?


Die meisten ihrer Akteure überdecken Ihre Hilflosigkeit mit Schaumschlägerei. Unfähig Antworten zu finden, was nicht viel ausmacht, da sie auch die falschen Fragen stellen. Schattenkämpfe mit ihresgleichen.

 

Sie sind wie Köter an der Leine ihres Dealers, suchen nach einem erblassten (Konsum-)Junkie und bellen ihren Dealer herbei, damit dieser den nächsten Schuss setzen kann. Auf Pump natürlich und kläffen dabei etwas von Wohlstandssicherung. Als Belohnung bekommen sie einen Knochen und wedeln entzückt mit ihrem Schwanz.

 

Dann knurren Sie noch was daher von "Wir müssen die Leute abholen" oder "Wir müssen die Leute mitnehmen". Ja wohin denn? Zum nächsten Kothaufen oder zur nächsten Urinlacke?

 

Ich bin in jeder Hinsicht satt.

 

"Und wenn ihr seht was ich sehe, wenn ihr fühlt was ich fühle und wenn ihr strebt wonach ich strebe dann fordere ich euch auf an meiner Seite zu stehen" (Film Vendetta)

 

So wie ich an Eurer Seite stehen werde, wenn ihr einen Ausweg aus diesem Teufelskreislauf sucht oder auch findet!


(25.11.2015)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0