Der Edle Achtfache Pfad

Der Edle Achtfache Pfad dient der Überwindung des Leids und ist in 3 Hauptgruppen geteilt.

 

Weisheit und Wissen

1. Rechte Erkenntnis

2. Rechte Gesinnung

 

Ethisches Handeln / Sittlichkeit

3. Rechte Rede

4. Rechtes Handeln

5. Rechter Lebenserwerb

 

Sammlung und Meditation

6. Rechtes Streben

7. Rechte Achtsamkeit

8. Rechte Konzentration

 

Quelle: Österreichische Buddhistische Religionsgemeinschaft


Weisheit und Wissen - Detail

1. Rechte Erkenntnis

- Bedingte Entstehen

- Unbeständigkeit, Leidhaftigkeit und Nicht-Selbst

- Karma

 

2. Rechte Gesinnung

- Gesinnung zur Vereinfachung (Verzicht, Entsagung)

- Gesinnung zum Nicht-Übelwollen

- Gesinnung zum Nicht-Schadenwollen

 

Ethisches Handeln / Sittlichkeit - Detail

3. Rechtes Reden

- keine Lügen

- keine Verleumdung

- keine Beleidigung

- kein Geschwätz

 

4. Rechtes Handeln (5 Silas)

- Ich will keine Wesen töten oder verletzen.

- Ich will nichts nehmen, was mir nicht gegeben wird.

- Ich will durch mein sexuelles Verhalten niemandem schaden.

- Ich will darauf achten, mit Worten nicht zu verletzen.

- Ich will mich von allem abwenden, was mich in einen berauschten und benebelten Zustand versetzt.

 

5. Rechter Lebenserwerb

- kein Handel mit Waffen

- kein Handel mit Lebewesen

- kein Handel mit Fleisch

- kein Handel mit Rauschmittel

- kein Handel mit Giften

 

Sammlung und Meditation - Detail

6. Rechtes Streben

- Begierde, Hass, Zorn und Ablehnung kontrollieren und zügeln

 

7. Rechte Achtsamkeit

- Bewusstwerdung aller körperlicher Funktionen wie Atem, Gehen, Stehen

- Bewusstwerdung gegenüber allen Sinnesreizen, Affekten und allen Denkinhalten

 

8. Rechte Sammlung

- den unruhigen und abschweifenden Geist kontrollieren

 

(07.01.2015)